Quads – Motorräder mit 4 Rädern

Bei den Quads handelt es sich um einen ganz besonderen Typ Motorrad, der heute viele Freunde gefunden hat. Der Name Quad kommt von der Tatsache, das ein Quad, anders als ein herkömmliches Motorrad, über vier Räder verfügt. Dies gibt dem Fahrzeug eine zusätzliche Stabilität, während es sich durch die geringe Größe und die Kraft des Motors optimal für den Einsatz im Gelände eignet.

So hat das Quad dann auch große Beliebtheit als Arbeitsfahrzeug im Gelände erlangt. So werden Quads unter anderem von Holzfällern, Bauern, Rettungsdiensten aber auch dem Militär eingesetzt, um einfach und bequem unwegsames Gelände zu durchdringen. Um optimal für diesen Einsatz gerüstet zu sein verfügen die Quads oft über einen Allrad-Antrieb, was die Kontrolle im schwierigen Gelände vereinfacht.

In vielen Ländern können Quads jedoch nicht nur im Gelände eingesetzt werden, sondern auch für die Nutzung auf der Straße zugelassen werden. Die Bedingungen hierfür hängen vom lokalen Straßenverkehrsamt ab, ebenso die nötige Fahrerlaubnis. In der Bundesrepublik Deutschland kann so zum Beispiel ein Quad auch mit einem Führerschein für Autos gefahren werden, ein spezieller Führerschein für Motorräder ist nicht nötig. Anders in Österreich, wo auch für Quads ein Motorradführerschein von Nöten ist.